Jupiler Pro League

Willkommen in Belgien/Luxemburg! Auf knapp ber 33.114km tummeln sich knapp 11,5 mio Menschen - und sie wissen was wichtig ist, denn sie haben eine Fuball-Liga! Und Torrausch selbstredend auch. Also, auf in die Anmeldung und schauen, ob in Belgien oder Luxemburg noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natrlich gibt es nicht nur Torrausch.net Belgien, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Dudelange im Abwrtsstrudel+++Nach optimal folgt suboptimal+++Ein Trio setzt sich ab

sf5078 fr Belgien am 14.10.2019, 21:03

Der vierte Spieltag ist gespielt. Die Spiele waren eng und hartumgekmpft. Es gibt wie immer Gewinner und Verlierer. Doch seht selbst:

Ja was ist blo los mit F91 Dudelange. Letzte Woche rutschte man auf Rang acht, heuer ging es gar ans Tabellenende. Die rote Laterne in Luxemburg. Heimspiel verloren, ebenso beide Auswrtsspiele. Die gute Nachricht jedoch, man ist das TK-Monster der Liga...ein Angriff wird also folgen.

Die rote Laterne los ist endlich der KV Mechelen. Sie gewinnen ihr Heimspiel gegen Royal knapp mit 1:0, sehen auswrts erneut kein Land.

Punktgleich mit Mechelen ist Royal Excel Mouscron. Sie klettern ebenfalls einen Platz, und zwar auf Position acht. Sie verlieren knapp gegen Westerlo und Mechelen, jeweils nur mit einem Tor. Holen allerdings beim stark gestarteten Zuffi aus Gent einen Punkt beim 2:2-Unentschieden.

Standard de Lige trat letzte Woche noch formverbessert auf. Davon war beim 4:1 Heimsieg gegen Anderlecht noch einiges zu sehen, selbst beim 3:3 in Esch schlug man sich wacker. Doch gegen und in Roeselare sah man mal wieder alt aus. Eine Wundertte dieser Verein.

Neuer Sechster ist der Meister KSV Roeselare. Sie gewinnen ihr Spiel gegen Standard, sowie auswrts gegen den Tabellenletzten. Allerdings setzt es gegen starke Genter eine knappe Niederlage.

Auf Rang fnf ab rutscht der besagte KAA Gent. Dreimal zwei Tore bringen immerhin einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage.

A.S. La Jeunesse d'Esch ist der erste Verfolger des Spitzentrios. Man hat sich wohl zu lange auf dem Erfolg gegen den Noch-Meister Roeselare von vergangener Woche ausgeruht. Auswrts in Anderlecht gibt es eine schmerzhafte 0:5 Pleite. Zuhause gewinnt man immerhin gegen Westerlo, whrend es im zweiten Heimspiel eben nur zu besagtem 3:3 gegen ein Standard Team kommt. Hat man die Rechnungen ohne Unentschieden gemacht?

Eines der Top-Teams der Liga ist und bleibt der KVC aus Westerlo. Es gab Siege gegen Mechelen und Mouscron, auswrts oben genannte Niederlage. Die Mannschaft scheint aber weiterhin hei, vielleicht ist dieses Jahr endlich mal mehr drin.

Einer der groen Gewinner des Spieltags ist der FC Differdange 03. Mit ebenso 22 Punkten wie der Dritte rangieren als erster Verfolger auf Rang zwei. Vergangene Saison gab es in den Spielen mehr Schatten, dieses Jahr prsentieren sie sich sonniger und eilen von Sieg zu Sieg, so auch gegen Mechelen, Gent und Dudelange. Das ist die perfekte Ausbeute und der Anschluss an die Spitze. Die Fans reiben sich noch etwas vertrumt die Augen, doch es ist wahr.

Die Tabellenfhrung verteidigt hat der RSC Anderlecht. Sie zeigen weiterhin souverne und skandalfreie Auftritte und erlauben sich die wenigsten Ausrutscher Saison. Sie holen wegen der Gegenwehr aus Lttich zwar nicht die komplette Ausbeute, mit den Heimsiegen gegen d'Esch und Dudelange kann man zufrieden sein. Sie bleiben unberechenbar, auch wenn die Reserven langsam schmelzen.

Standard= Optimal +++ Anderlecht thront weiter +++ F91 rutscht ab

sf5078 fr Belgien am 07.10.2019, 22:41

Der alte und neue Tabellenfhrer heit RSC Anderlecht. Sie gewinnen ihr Heimspiel gegen Westerlo mit 5:0, das Heimspiel gegen die offensiv ausgerichteten Noch-Meister-Spieler von Roeselare ging allerdings teuer 4:4 aus. Sicherlich zu wenig fr beide Teams. Auswrts gab es diese Woche nichts zu holen fr die Lilanen.

Sie werden weiterhin von bender mit seinem KVC Westerlo verfolgt. Beachtlich ist hier das miserable Torverhltnis und der umso bessere Tabellenplatz. Eine Riesenleistung des Trainers. An diesem Spieltag konzentrierte man sich auf sein Heimspiel, welches knapp gegen Gent gewonnen werden konnte. Die Frage ist wann der Angriff nach oben erfolgt.

A.S. La Jeunesse d'Esch, der Vizemeister, Pokalsieger und letztlich auch Wundertte der Liga strampelt sich zunehmend frei. Sie gewinnen zwei Pltze und erreichen langsam gewohnte Sphren. Gegen Roeselare konnte man dank aufgehender Offensivtaktik knapp gewinnen, ebenso ergebnisorientiert zeigte man sich gegen den FC Differdange 03 im Heimspiel und siegte.

Auf Platz vier stehen weiterhin die Indianer aus Gent. Sie spielen unaufgeregt ihren Stiefel herunter. Sie gewinnen ihr Heimspiel gegen Dudelange in souverner Manier und zeigen auch auswrts ansprechende Leistungen, welche beim 3:3 gegen Aufsteiger Mechelen auch belohnt wurden.

Einer der Verlierer dieses Spieltages ist der FC Differdange 03. Die Luxemburger gewinnen zwar ein Heimspiel souvern gegen den Tabellenfhrer aus Anderlecht, gegen d'Esch gibt es eine knappe 2:3 Auswrtsniederlage und gegen Standard eine unntige 3:4 Heimniederlage. Da wird sich wohl jemand in den Hintern beien.

Und damit sind wir auch schon bei der Mannschaft der Stunde. Nach verpatztem Start prsentierten sich die Mnner von Standard de Lige ganz anders als standardmig, sie holen die optimale Ausbeute. Joni stellt seine Mnner gewohnt offensiv ein, auswrts gegen Mechelen gibt es ein 4:2 und gegen Differdange eben jenes 4:3. Ach ja und beim Heimspiel, genau...da zeigt sich die Mannschaft gewohnt treffsicher. Vier Buden hagelte es fr Royal Excel...womit auch diese 3:4 baden gingen. Hut ab!!!

Neuer Siebter ist der KSV Roeselare. Sie gewinnen ihr Heimspiel 4:0 gegen Westerlo, auswrts erobern sie einen Punkt beim 4:4 gegen Roeselare und zuhause setzt es eine bittere 3:4 Pleite gegen Jeunesse. In LL-Kreisen kann man die Racheglste dieser Schmach gegen den Vizemeister bis hier her riechen.

Absteiger der Woche ist F91 Dudelange. Bleibcool setzt weiterhin auf seine Heimstrategie und Strke. Und so kommt es wie es kommen musste, sie vernichten Mechelen. Sehen geleichzeitig in der Fremde weiterhin blass aus, man verliert ohne Gegenwehr gegen Royal und Gent. Zum Glck kommen noch ein paar Heimspiele.

Der neunte Tabellenplatz tuscht etwas ber die ordentlichen Auftritte von Royal Excel Mouscron an diesem Spieltag hinweg. Sie gewinnen beide Heimspiele und auch der Auswrtsangriff wre beinahe geglckt.

Neues Schlusslicht ist der Aufsteiger KV Mechelen. Ein Punkt aus drei Spielen, das ist eindeutig zu wenig. Doch noch ist nichts verloren. Man wird kommende Woche wieder angreifen.

+++Neuer Leader+++ Ein Fehlstarter+++

sf5078 fr Belgien am 30.09.2019, 22:23

Der neue Tabellenfhrer der Jupiler Pro League heit RSC Anderlecht. Die Lilanen gewannen zuhause 3:0 gegen Gent und auswrts 4:1 in Mechelen. Der neun Punkte ZAT wurde ihnen jedoch vom dritten Zuffi Team zu nichte gemacht. Zuhause gegen Royal gab es lediglich ein 3:3. Dennoch sieben Punkte heute und die Tabellenspitze. So darf es weitergehen.

Die aufmerksamen Leser dieser Kolumne werden sich schon gefragt haben, was ist eigentlich mit dem Tabellenfhrer nach ZAT 1, dem KVC Westerlo, los. Schon beim Thema, die Mnner aus Westerlo verlieren zwar ein Spiel, mssen den Platz an der Sonne jedoch nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz abgeben. Zuhause gab es knappe Siege gegen Dudelange und Lige, auswrts in Differdage erwischte man jedoch einen rabenschwarzen Tag.

Neuer Dritter sind eben jene Mnner aus Differdange, der famose Heimauftritt gegen Westerlo und das Heim 3:1 gegen Royal waren an diesem Wochenende genug um auf Platz drei vorzupirschen. Auswrts gegen Meister Roeselare gab es aber nix zu holen. Man wei woran man arbeiten sollte.

Genter Indianer kennen bekanntlich keinen Schmerz, dennoch rutschen sie auf Platz vier ab. Sie gewannen ihr Heimspiel gegen Jeunesse denkbar knapp und konnten joni in Lttich sogar einen Punkt entfhren. Das zweite Auswrtsspiel an diesem ZAT brachte allerdings nichts zhlbares.

In Esch wird man sich gergert haben. Mit etwas mehr Einsatz, gerade gegen die Indianer, wre eine bessere Platzierung drin gewesen. Doch diese Auswrtsvorstellung brachten den zwei mitgereisten Luxemburger Fans nichts anderes als ghnende Langeweile. Vergrault man so die einzigen Hooligans des Vereins? Zurck zum Sportlichen, F91 Dudelange und Mechelen wurden jeweils drei Tore eingeschenkt, sodass der Spieltag sich durchaus sehen lassen kann.

F91 Dudelange hat sieben Punkte nach sechs Spieltagen auf dem Konto. Eindeutig zu wenig fr dieses ambitionierte Team. Zwei Niederlagen gegen Esch und Westerlo, nur ein Sieg gegen Jonis Jungs... ein Zusatztraining drfte diese Woche anstehen. Mindestens eines.

Verfolger von F91 ist Aufsteiger KV Mechelen. Auch sie haben sieben Punkte. Whrend man zuhause nicht gewinnen konnte, berraschte man auswrts. Eine Wundertte dieser Verein. Reicht es fr den Klassenerhalt?

Dahinter liegt, punktgleich, der Meister KSV Roeselare. Sie prsentieren sich ohne Trainer weiterhin formschwach. Hoffen wir diese kehrt sptestens fr den EC zurck. Diesen Spieltag gab es ein mageres Auswrtspnktchen gegen Mouscron. Muss der Meister runter?

Und nun die berraschung der Saison. Joni gert mit seinem Team aus Lttich tiefer in den Abwrtsstrudel. Die Taktiknderung brachte rein gar nichts. Sie verlieren denkbar knapp in Westerlo mit 2:3, ebenso 2:4 gegen F91 Dudelange und als wre das nicht genug gibt es zuhause lediglich ein 3:3 gegen Zuffi Gent. Ein Spieltag zum Vergessen. Aber wesentlich schlimmer kann es nicht mehr laufen, also Kopf hoch und Attacke.

Die rote Laterne bleibt bei Royal Excel Mouscron. Sie holten immerhin doppelt soviele Punkte wie Joni, heit zwei teure 3:3 Unentschieden gegen Roeselare und Anderlecht.

Saisonstart+++ Ein Zuffi startet durch+++ Aufsteiger auf Hhenflug+++Der erste Tabellenfhrer heit...

sf5078 fr Belgien am 23.09.2019, 21:00

Die Saison hat begonnen. Die ersten drei Spieltage sind gespielt. Die meisten Vereine schlagen sich auch ohne Trainer gut, trotzdessen wrde ihnen ein solcher sicher gut zu Gesicht stehen. Nun abber zur ersten Spieltagstabelle 2019-3:

Den letzten Platz nimmt Pokalteilnehmer Royal Excel Mouscron ein. Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Kniglichen aus Hennegau, Wallonien. Satte zehn Gegentore hagelte es. Normalerweise geht ein Team dann mit null Punkten baden. Aber nicht so die Wallonier, sie holen mit sechs eigenen Toren immerhin zwei Unentschieden, ein klassischer Fehlstart sieht anders aus.

Die berraschung der noch jungen Saison: Die Entlassung von Meistertrainer Ballastrocker und auch der fr den ambitionierten Verein KSV Roeselare durchwachsene Saisonstart. Bei genauer Betrachtung stellt man jedoch fest, dass nur zwei Tore geschossen wurden, was die drei Punkte an diesem ZAT umso wertvoller machen. Verwunderlich weiterhin, dass keiner Champions League spielen will, sind da die Fustapfen zu gro?

Auf Platz acht folgen die Mnner aus Lige. Eine Standard Performance am ersten ZAT reicht eben nicht aus um oben anzugreifen und so orientieren sie sich bereits frh zum Tabellenende hin. Oder handelt es sich dabei mal wieder um eine gewiefte Taktik von joni, erst pfui dann hui?! Die Fans sind gespannt. Der Zug ist noch nicht abgefahren, allgemein wird mit einem Angriff am nchsten Spieltag gerechnet.

Und der Zweitplatzierte und Pokalsieger der Saison 2019-2 ...Jeunesse...ja der kommt bereits am Position 7. Ein Saisonstart sicherlich nicht nach Plan. Wer jedoch die Presseartikel der Luxemburger aus d'Esch genau studiert, dem drfte aufgefallen sein...hmmm...ja genau, irgendwie stand da nichts drin. So erbrmlich wie Flasche leer traten die Mannen von Starcoach Kollerpoler dann auch auf. Der Trainer hatte mit seinem Taktik-Wirr-Warr wahrlich alle verwirrt...wohl auch sich selbst.

Ein heier Platz, sofern der Pokalsieger bereits europisch spielt ist der Sechste. Genau diesen eroberte sich der FC Differdange 03. Wobei erobern ein groes Wort ist fr vier magere Pnktchen aus drei Spielen. Auch hier gehen die Ambitionen in Richtung Meisterschaft, doch mit dieser Darbietung drfte es, mal wieder muss man sagen, nichts werden. Allerdings ist noch nicht aller Tage Abend und Coach harry wird die kommenden ZATs sicherlich noch den ein oder anderen Kniff auspacken.

Jetzt ist es soweit, der Aufsteiger aus Mechelen prsentiert sich in guter Frhform. Zwar immernoch ohne Trainer, dennoch mit einer soliden Vorstellung. Sie rangieren auf Rang fnf und wollen sich frh von der Abstiegszone absetzen.

Davor liegt F91 Dudelange. Sie holten ebenfalls nur vier Punkte aus den ersten drei Spielen. Dennoch weisen sie eines der besten Torverhltnis auf und drfen sich somit nach oben orientieren. Es liegt jedoch alles eng beisammen. Sicher drfen auch diese Luxemburger nicht sein, Platz nach unten besteht weiterhin.

Auf dem Bronzerang sind die Lilanen aus Anderlecht. MisterX fhrt sein Team zu zwei Siegen. In der Offensive zeigt man sich stark verbessert. Mit dieser Einstellung ist dieses Mal der groe Angriff auf die Top-Pltze unumgnglich. Es gilt die Form zu bewahren und weiterhin Angst und Schrecken zu verbreiten...ja und dann...ach jetzt sollten wir nicht zu weit denken.

Das berraschungsteam an diesem ZAT ist der KAA Gent. Letzte Saison permanent unten dabei. Man hatte Glck, dass der Aufsteiger aus Zulte noch schlechter performte und so konnte die Klasse gehalten werden. Und nun, grt man von Platz zwei und schimpft sich erster Verfolger auf...

...ja, genau...den KVC Wetserlo. Sie holen sich die erste Tabellenfhrung der jungen Saison. Sie zeigen spektakulren Fuball und holen brenstarke sieben Punkte- als einziges Team. Mit Tabellenfhrungen kennen sich die Mnner aus der Provinz Antwerpen jedoch aus. Doch oft hatten sie kein Glck und dann kam auch noch Pech dazu. Die Experten vermuten ein Rennen von vorne. Sie wollen nicht demselben Schicksal des vergangenen Jahres erliegen. Es zhlt nichts anderes als die Schale in Westerlo.