Willkommen! Klicke hier um dich einzuloggen.

Startseitentexte (2015-3)

Hier finden sich alle in der Saison vom Ligaleiter fabrizierten Startseitentexte zum Kuscheln und Liebhaben.

Sport Voetbal Magazine #104 - Meister steht fest

Daniel fr Belgien am 17.11.2015, 20:43

Die 36. Spielzeit der Jupiler Pro League ist beendet, zumindest das Ligageschehen an sich, und der Meister steht fest. Grund genug fr den langjhrigen Verbandschef dies mit einem Startseitentext zu wrdigen.
Die Ausgangslage vor dem letzten ZAT wurde von verschiedenen Trainern bereits ausgiebig beleuchtet. Auf dem Papier hatten noch viele Vereine die Chance auf die Meisterschaft. Bei genauerer Betrachtung stimmt das natrlich nicht ganz, aber mit einem Champions League-Platz trstet man sich natrlich auch gerne. Spannend war es vor allem wegen der direkten Duelle um den Titel. Wer hatte die Nase vorn?

SC Eendracht Aalst
Der Abgang von ATG88 wurde nicht verkraftet. In der 9. Saison im Oberhaus erfolgte der Abstieg.

Royal Antwerp FC
Langjhrig ohne Trainer war der Abstieg nicht mehr abwendbar.

KAA Gent
Zwar auch ohne Trainer aber trotzdem gelang der Klassenerhalt.

Club Brugge KV
Startrainer Andi von Hideta war das Glck in dieser Spielzeit nicht hold. Relativ viele Gegentore verhinderten eine bessere Platzierung.

FC Differdange 03
Der Aufsteiger aus Luxemburg spielte lange Zeit eine gute Rolle in der Liga bevor der Mannschaft ein bisschen die Luft ausging. Trotzdem eine ordentliche Leistung.

KV Oostende
Eine Saison zum vergessen fr Doc Dre. Zwar hat man mehr Siege als Niederlagen vorzuweisen aber das wird den Trainer auch nicht trsten. Platz 11 ist das bisher schlechteste Ergebnis.

KVC Westerlo
Der ex-Meister hat schon bessere Tage erlebt. Der Club ist ein Sinnbild fr die Hrte der Liga. Eben quasi noch auf dem Thron gesessen darf man nun "denen da oben" wie um Meisterehren gekmpft wird.

KRC Genk
Um die Meisterschaft wollte auch proedlo kmpfen. Wurde leider nicht draus. Auch er muss sich am Ende mit einem bitteren Rang 9 begngen. Vielleicht luft es im Pokal besser.

RSC Anderlecht
Mister X ist ein Urgestein der Liga und hat somit so manche Hhen und Tiefen mitgemacht. Diese Saison geht eher als Durchschnitt in die Geschichte des Vereins ein.

Standard de Liege
Das wird MasterBlaster gar nicht gefallen haben. Mit dem 7. Tabellenplatz verpasste der Startrainer hauchdnn die Europapokalpltze. Vielleicht aber auch mal die Gelegenheit fr den Trainer mal durchzuschnaufen und nicht die groe Verantwortung des interantionalen Geschfts zu spren. Auer der Cofidis Cup wird natrlich gewonnen! ;)

KSV Roeselare
Der 6. Tabellenplatz ist fr den KSV ein Riesenerfolg. Nun darf man also in Europa mitmischen. Zwei Punkte mehr und es wre sogar die Champions League "dringewesen". Nichtsdestotrotz hat Wendy einen ernstzunehmenden Gegner aus dem ehemaligen Zweitligisten gemacht.

A.S. La Jeunesse d'Esch
In Esch wird getanzt, wohl einen ganzen Tag und die Nacht noch dazu. Nach einer gefhlten Ewigkeit ist der Verein von Ligaurgestein wieder in Europa angekommen. Ich denke ich spreche fr alle, dass wir es ihm gnnen.

Oud-Heverlee Leuven
Der Meister wurde enthront, aber das ist ja eigentlich Normalzustand in der Jupiler Pro League. Trotzdem ist der 4. Tabellenplatz ein gutes Ergebnis und es reicht ja immerhin zur Champions League-Qualifikation.

KV Mechelen
Als Tabellenfhrer mit einem Zhler Vorsprung hatte es olitor selbst in der Hand sich erstmalig den Meistertitel zu sichern. Am Ende hat es leider nicht gereicht. Die Mannschaft gab in den letzten drei Partien alles und wollten alle gewinnen. Dazu reichte die Kraft nicht. Trotzdem, Champions League in Mechelen. Eine Supersache fr KV Mechelen Mit seinem Trainer.

Royal Mouscron-Peruwelz
Big daddy sicherte sich den Vizemeistertitel. Ausschlaggebend war nur die schlechtere Tordifferenz. Der Trainer sollte sich nicht allzu sehr grmen. Vor kurzer Zeit war man noch ein unbekannter Zweitligist und nun schickt man sich an die Champions League aufzumischen. Da kann man nur viel Erfolg wnschen.

FC RM Hamm Benfica
Fehlt in der Aufzhlung nur noch ein Verein. Zum zweiten Mal konnten sich der Club aus der luxemburgischen Hauptstadt den Meistertitel sichern. Herzlichen Glckwunsch dazu! Die Mannschaft von Trainer Hau-Schild erzielte in zwei Spielen noch jeweils 6 Tore, die den Club auf den ersten Platz hievten. Klappt es noch mit dem Champions League-Titel? Auch dessen ungeachtet hat der Coach schon jetzt Legendenstatus!